wem glauben?

Das ist die grosse Frage für Menschen, die Gesundheitsprobleme haben.
Dazu  gab es hier den Link zu einem 18.minütigen Film, der auf Youtube und beim Gesundheitsrebell zu sehen war. Ein Film, der von einer Aktion mit Chlordioxyd erzählte, wo in Uganda 150 Malaria-Patienten in wenigen Stunden gesund wurden. Leider ist dieser Film unterdrückt worden. Aber einige mutige Leute haben einen neuen Film dazu gemacht und in die Youtube gestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=JrP4sEiGFPc%MCEPASTEBIN%

Hier stellt sich also die Frage: Wenn das wahr ist, warum gibt es dann noch Malaria auf der Welt!  Und von dieser Frage gelangen Sie dann vielleicht zu der Antwort, dass man dieser Substanz eben doch nicht so richtig traut. Aber dann stellt sich natürlich gleich die nächste Frage: Ja, warum stürzt sich dann das Rote Kreuz, oder eine Gesundheitsbehörde, eine medizinische Fakultät oder eine Ärztegesellschaft nicht gleich in die Forschung? Nach diesem Film müssten doch alle Profis, welche für die Gesundheit der Menschen da sind, sich sagen: „Jetzt will ich es aber wissen!!!“ – – – Warum geschieht dies nicht?
Antwort: Geld regiert die Welt. Das müssen wir eingehend studieren. Schon die Ärzte sind Unternehmer, sie müssen schauen, dass Geld herein kommt.  Aber die Ärzte sind mit dem Patienten in Kontakt, da ist noch Liebe, guter Wille, Mitgefühl vorhanden. Das kann man von der Krankenkasse und der Behörde schon viel weniger sagen. Und von der Pharma noch viel weniger, eine Aktiengesellschaft, welche doch in erster Linie Profit machen soll. Schon über den Arzt gilt das Gedicht:
Was bringt die Pharma um sein Brot?
a) die Gesundheit,  b) der Tod.
Drum hält die Branche auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
Klar, dass der Arzt dies nicht bewusst tut, aber das Gesundheitssystem als Ganzes funktioniert genau so.  Man kann sich unsere ganze Kranken-Industrie, dieses ganze System als eine Hierarchie denken, wie in diesem Bild.

Die Pharma ist zuoberst in dieser Hierarchie, denn sie hat weitaus am meisten Geld, diese ganze Pyramide und uns, das Volk zu beeinflussen. Leider, leider ist nicht die Politik zu oberst in dieser Hierarchie. Die Ärzte sind zuunterst. Und die einzelnen Menschen, die Patienten leiden und fragen sich: „Wem soll ich glauben, wem soll ich vertrauen?“ Meine Antwort: „Du bist ziemlich allein auf der Welt. Du kannst nicht den Herrn Doktor fragen, nicht den Herrn Professor, nicht die Tagesmedien, nicht die Behörden, nicht die Apotheker, und schon gar nicht der Pharma vertrauen. Du hast nur Mitmenschen, die es selber probiert haben – z. B. dieses Chlordioxid – die von sich persönlich erzählen, die durch diese Mittel keinen Schaden genommen haben und denen es sogar enorm genützt hat.“
Diese Menschen können miteinander Verbindung aufnehmen, von sich erzählen, sich gegenseitig unterstützen. Das ist der Sinn dieser Homepage. Das tut zum Beispiel der Johann Biacsics auf dieser Youtube-Homepage. Menschen, die Krebs haben empfehle ich die ganzen 23 Minuten anzuschauen. Wenn Sie keinen Krebst haben, können Sie bis Minute 6 schauen und dann zu Minute 18 springen.

Er zeigt, dass es ungefährlich ist. Ich kann ihnen das Gleiche vordemonstrieren, wenn Sie zu mir auf Besuch kommen. Ich schenke Ihnen eine Flasche mit dreiviertel Liter reiner Chlordioxyd-Lösung, und ich nehme davon gleich 20 Milliliter ein. Aber ich empfehle Ihnen nicht, es mir gleich nachzumachen. Nein! Schön sanft anfangen! Mit 0,3 Milliliter. Eigene Erfahrung damit machen. Und dann auf der eigenen Erfahrung die ganz eigene Entscheidung und Erkenntnis aufbauen.
Wie ich zu Beginn dieser Homepage geschrieben habe: Wir haben heute drei Ebenen von Medizin:
— Die erste Ebene ist natürlich die Schulmedizin.
— Die zweite Ebene ist die Alternativ- und Komplementär-Medizin.
— Von der dritten Ebene der Medizin handelt diese Homepage.
Wie sollen wir diese Medizin nennen? Selbstermächtigungs-Medizin – oder vielleicht Dissidenten-Medizin. Die Zeit ist reif dafür. Die Zeit ist nicht nur reif dafür, dass wir unsere ganz eigene Lebenseinstellung haben, unseren eigenen Glauben, sondern auch unseren ganz eigenen Weg zur Gesundheit. Es ist nämlich Ihr Körper, den Sie da dieser Gesellschaft und Ihren „Autoritäten“ ausliefern.

Und nochmals nehme ich die Frage auf: Warum wollen es die Profis nicht wissen? Warum fangen sie nicht an zu forschen? Hier ein paar Antworten:
— In unserer Welt gibt es nur eine Gruppe, die Millionen zu Verfügung hat für Stimmungsmache, für Lobbying, für Medienbeeinflussung. Nämlich die Pharma. Und die Medien gehören ja den gleichen Milliardären, wie die Pharma.
— Weltweit verdient die Pharma ca. 13 Milliarden an der Malaria. Ein Tausendstel davon – 13 Millionen – würde genügen, um so viel Chlordioxyd herzustellen, damit alle Menschen von Malaria befreit werden könnten. Das wäre aber sehr schlimm für die Rendite der Pharma. Also wendet sie vielleicht einen Prozent davon auf – 130 Millionen – für den Kampf gegen Chlordioxyd.
— Damit ein Medikament zugelassen wird muss es eine Menge von Prüfungen, Versuchsreihen, usw. bestehen. Das kostet Millionen. Das Chlordioxyd ist aber so billig. Es ist schon über 200 Jahre bekannt. Man kann es nicht patentieren. Sobald es als Medikament zugelassen ist, kann jeder es herstellen und verkaufen. Darum unternimmt niemand etwas. Sie als Einzelperson müssen sich dazu entschliessen. Keine „Autorität“ unterstützt Sie dabei. Und die Masse der lieben Mitmenschen hilft noch mit, Sie zu verunsichern.
— Nehmen wir Brennessel-Tee. Ist Brennessel-Tee als Medikament zugelassen? Oder Kohl. Ist das Kohlblatt für Wickel behördlich zugelassen? Natürlich nicht! Darum darf der Arzt es nicht verschreiben Ha ha ha! Es ist nicht erlaubt, aber es ist auch nicht verboten. Der Gesetzgeber ist noch nicht auf die Idee gekommen, zum Brennessel-Tee oder zum Kohlblatt etwas zu sagen. Diese und tausend andere Dinge gibt es in unserem Leben, aber der Staat sagt nichts dazu. Das ist ganz natürlich. Diese Dinge sind ausserhalb vom Gesetz.
Und so ist es auch mit Chlordioxyd und vielen anderen Substanzen. Seit 70 Jahren weiss die Wissenschaft, dass Chlordioxyd das beste Wasserdesinfektionsmittel ist. Es wird auch tonnenweise verwendet, in der Trinkwasserversorgung, in den PET-Flaschen. Wenn Sie nun die Frechheit haben, es in Ihrem Körper zur Entkeimung zu verwenden, dann hat die Medizinbranche ein Problem. Dem Gesetzgeber aber kann das egal sein.
— Das grosse Vorbild des Abendlandes hat uns vor 2’000 Jahren eine Theorie gepredigt: „Du kannst nicht zwei Dinge wichtig nehmen, die auf ganz verschiedenen Ebenen liegen“. Natürlich hat er es ein bisschen anders gesagt: „Du kannst nicht zwei Herren dienen……..“
Du wirst dem einen Priorität geben und das andere vernachlässigen. Die Pharma kann nicht Deine Gesundheit wollen und ihre Rendite.
Ich zitiere hier aus dem Buch von Dr. Andreas Kalcker „CDS/MMS Heilung ist möglich“:
Beim Verkauf von Arzneimitteln erzielte Gewinne
Acetylsalicylsäure (Aspirin©)
500 mg Schachtel mit 20 Tabletten= 10 g
Die Kosten pro Tonne betragen 3000 €
Herstellungskosten pro 10 g: 0,03 Cent 10’000 % Gewinn.
Claritin© 10 mg
Endverkaufspreis pro 100 Tabletten: 215,17 $
Kosten der wirksamen Bestandteile: 0,71 $ Gewinn: 30’306
Norvasc® 10 mg
Endverkaufspreis pro 100 Tabletten: 188,29 $
Kosten der wirksamen Bestandteile: 0,14 $ Gewinn: 134’493
ProzacOO 20 mg
Endverkaufspreis pro 100 Tabletten: 247,47 $
Materialkosten: 0,11 $        Gewinn: 224’973
Xanax@O 1 mg
Endverkaufspreis pro 100 Tabletten: 136,79 $
Materialkosten: 0,024 $   Gewinn: 569’958
Jeder für die Produktion benötigte Dollar der Psychodroge Xanax, ein Arzneistoff aus der Gruppe der Beazodiazepine, bring 5’699,58 Dollar Gewinn an Pfizer!
Ich verstehe die Tabelle des Herrn Kalcker nicht so ganz. Aber eines ist sicher: unvorstellbare und unmoralische Gewinne.
Wenn man die obige Theorie ernst nimmt, dann kann die Pharma gar nicht an Ihrer Gesundheit interessiert sein. Im Gegenteil! Sie ist ganz extrem an ihrem Profit interessiert. Und je länger Sie krank sind, umso grösser der Profit.
— Wenn wir heute hören, dass die Universitäten vor 700 Jahren sehr beschränkt waren, dann können wir dies akzeptieren. Theologie war zuständig für das was jenseits ist. Und der antike Aristoteles hatte festgelegt, was in der „Naturwissenschaft“ gilt. Alles musste geglaubt werden. Leider sind auch unsere heutigen Universitäten sehr beschränkt. Sie tragen Scheuklappen. Es kann nur das Realität sein, was mit naturwissenschaftlichen Methoden bewiesen werden kann. Dazu sind die Forscher ehrgeizig. Viele Forschungsfelder haben keine Aussicht auf Nobelpreis. Dazu kommt dass die Pharma und die von der Pharma beeinflusste Politik die Forschungsgelder liefert.
All diese Faktoren bewirken, dass sehr gute Substanzen, wie Chlordioxyd, DMSO, Strophantin usw. keine Chance haben. Aber Sie sind ja ein freier Mensch. Wenn Sie genügend Wildheit oder/und Frechheit haben, dann machen Sie von Ihrer Freiheit Gebrauch. So wie der Robert Franz. Den können Sie unter „OPC“ geniessen.
Ich empfehle Ihnen auch sehr den Film unter NADH. Da „kommen Sie nochmals auf die Welt“, wie man volkstümlicherweise sagt.
Ich beschreibe Ihnen hier noch eine Methode, wie Sie Konsumenten/Patienten direkt zu hören bekommen, wenn Sie den Fachleuten nicht so recht vertrauen: Sie gehen auf www.amazon.de . Dort schreiben Sie in die Suchzeile das Produkt, über das Sie mehr wissen wollen. Wenn Sie auf dem Produkt angekommen sind, dann finden Sie sehr oft das Stichwort „Kundenrezensionen“ in blauer Schrift. Klicken Sie dort drauf. Das ist sehr hilfreich, eben weil es Leute von der Basis sind, die dort berichten.